Seite wählen

 
 

 

Trend-Aussage 1:
Stille und Einsamkeit

Keine Frage, angesichts der Info- und Reizüberflutung, der wir ständig ausgesetzt sind, ist die Sehnsucht nach Stille und Einsamkeit eine natürliche Gegenreaktion. Nicht jeder schafft es, diesen Wunsch mal zu verwirklichen. Aber träumen darf man ja wohl – besonders gut geht das mit Hilfe schöner Bilder. Motive dieser Art könnten 2018 verstärkt gefragt sein.

 

Trend-Aussage 2:
Berührung und Haptik

Die meiste Zeit des Tages schieben wir virtuelle Dinge auf Bildschirmen herum. Der Mensch ist wohl doch nicht dazu geboren, die Welt nur so zu erleben … Man sehe einen unglaublichen Schub »in Richtung tatsächlicher Verbindungen, realer Berührungen und wirklichem Zusammensein mit jemandem im gleichen Raum«, erklärt Brenda Milis, bei Adobe Leiterin Creative Services and Visual Trends.

 

Trend-Aussage 3: 

Kreative Realität

Auch hier geht es letztlich um Alltagsfluchten. Doch der Name, den die Adobe-Stock-Trendforscher diesem Trend gegeben haben, ist ein wenig verwirrend. Gemeint ist wohl die kreative Verwandlung von Realität in magische, bunte Fantasiewelten. Keine Frage, solche Bilder werden auch 2018 große Anziehungskraft haben.

 

Trend-Aussage 4:
Das flüssige Selbst

Hier wird‘s komplizierter. Sagen wir es mal so: So komplex die Gesellschaften sind, in denen wir leben, so komplex ist es auch, sich mit seiner Identität darin zu positionieren – und zwar nicht nur innerlich, sondern auch optisch. Diesen differenzierteren Selbstbildern müssen Bildagenturen und die Medien insgesamt mit ihrer Bildsprache Rechnung tragen.

 

Trend-Aussage 5:
Multilokalismus

Als Bewohner des globalen Dorfs fühlen wir – insbesondere die beruflich und privat Vielreisenden – uns an vielen Orten zuhause. Da trägt jeder sozusagen ein Stück Multikulti in sich. Ein Lebensgefühl, das natürlich auch Marken visuell aufgreifen.

 

 

Trend-Aussage 6:
Geschichte und Erinnerung

Die Suche nach den Wurzeln ist vielleicht auch eine Reaktion auf den Multilokalismus und geht gleichzeitig mit ihm Hand in Hand. Möglich ist ebenfalls, dass wer so viel Neues zu verdauen hat wie wir in unserem permant upgedateten Zeitalter, sich erstmal über die Vergangenheit klar werden will. Jedenfalls stellen die Trendforscher eine deutliche Tendenz zur »Geschichte als Inspiration« fest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Trendstudie Adobe Stock; https://page-online.de/bild/visuelle-trends-2018
Bildnachweis: freepik.com
<a href=’https://de.freepik.com/fotos-kostenlos/schones-blondes-madchen-das-ein-selfie-auf-dem-dach-nimmt_1139516.htm‘>Designed by Freepik</a>

 

 

 

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung: Hier

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung

Schließen